In unserem Ratgeber dreht sich alles um das Thema Unterschied Wohngebäudeversicherung und Hausratversicherung. Wir erklären Ihnen einfach und verständlich den Unterschied zwischen beiden Versicherungen und zeigen Ihnen, in welchen Fällen es sinnvoll ist, eine Wohngebäudeversicherung oder eine Hausratversicherung abzuschließen. Zudem erhalten Sie wertvolle Tipps, mit denen Sie unnötige Fehler vermeiden und ganz einfach den optimalen Versicherungsschutz finden.

  Inhalt

1. Unterschied Wohngebäudeversicherung und Hausratversicherung – Das sollten Sie wissen

2. Unterschied Wohngebäudeversicherung und Hausratversicherung – Wertvolle Tipps

Unterschied Wohngebäudeversicherung und Hausratversicherung

1. Unterschied Wohngebäudeversicherung und Hausratversicherung – Das sollten Sie wissen

Viele Mieter und Wohneigentümer beschäftigen sich mit dem Thema Unterschied Wohngebäudeversicherung und Hausratversicherung. Denn beide Versicherungen ähneln sich auf den ersten Blick sehr und viele Verbraucher wissen nicht, ob es sinnvoll bzw. notwendig ist, eine Wohngebäudeversicherung oder eine Hausratversicherung zu besitzen.

Jeder Eigentümer eines Hauses oder einer Wohnung sollte eine Wohngebäudeversicherung besitzen. Ein Mieter benötigt hingegen keine Wohngebäudeversicherung. Die Wohngebäudeversicherung stellt den elementaren Schutz Ihres Eigentums gegen Feuerschäden, Sturmschäden, Hagelschäden und Leitungswasserschäden dar. Abgesichert sind dabei nur unbewegliche Sachen, das heißt, das Eigentum an sich. Alle Einrichtungsgegenstände genießen keinen Schutz und müssen zusätzlich mit einer Hausratversicherung abgesichert werden, diese ist dann auch für jeden Mieter wichtig, darauf kommen wir aber später zu sprechen.

Eine Wohngebäudeversicherung besteht aus 3 unterschiedlichen Bausteinen. Diese können unabhängig voneinander abgeschlossen werden. Sie können also selbst entscheiden, welche Bausteine Sie zur Absicherung Ihres Eigentums benötigen.

Bausteine der Wohngebäudeversicherung

Feuerversicherung (Schutz vor Brand, Blitzschlag, Explosion und Implosion)
Leitungswasserversicherung (Schutz vor Leitungswasserschäden und Frostschäden)
Sturmversicherung (Schutz vor Hagel und Sturm)

Im Schadensfall deckt eine Wohngebäudeversicherung die Kosten für den Wiederaufbau oder die Sanierung Ihres Wohneigentums. Versichert ist hierbei das im Versicherungsschein bezeichnete Gebäude. Zudem können Sie bei Abschluss einer Wohngebäudeversicherung auch Ihr Gebäudezubehör wie zum Beispiel Ihre Terrasse oder Ihre Garage absichern lassen.

Das Wetter wird immer extremer und die Schadensfälle der Versicherungsgesellschaften steigen von Jahr zu Jahr. Gegen Naturgewalten wie einen Sturm, der Ihr Dach abdeckt oder einen Blitzschlag, der Ihr Wohneigentum in Brand setzt, kann man sich nicht selbst schützen. Für alle Eigentümer eines Hauses oder einer Wohnung ist es deshalb besonders wichtig, eine Wohngebäudeversicherung abzuschließen, um im Schadensfall nicht das Eigentum zu verlieren oder einen teuren Kredit aufnehmen zu müssen. Sichern Sie sich deshalb unbedingt mit einer Wohngebäudeversicherung ab.

Tipp

Nutzen Sie den nachfolgenden Tarifrechner und vergleichen Sie kostenlos alle Anbieter einer Wohngebäudeversicherung miteinander. Dadurch wissen Sie genau, wie viel eine Wohngebäudeversicherung für Sie als Hauseigentümer oder Besitzer einer Eigentumswohnung kostet und Sie finden ganz einfach den besten Anbieter.

Im Gegensatz zur Wohngebäudeversicherung kommt die Hausratversicherung für Schäden auf, die an beweglichen Sachen verursacht werden. Bewegliche Sachen sind Einrichtungsgegenstände. Also zum Beispiel Ihre Möbel und Elektrogeräte aber auch Schmuck und Bargeld, das Sie Zuhause aufbewahren. Stellen Sie sich Ihre Wohnung oder Ihr Haus als einen Schuhkarton vor. Wenn Sie den Schuhkarton umdrehen würden, welchen Wert hätten alle Gegenstände, die heraus fallen? Wahrscheinlich tausende oder sogar zehntausende Euro.

Eine Hausratversicherung schützt Sie bereits ab einem monatlichen Beitrag von 5 EUR gegen Schäden wie Hagel, Sturm, Leitungswasser, Brand, Raub, Diebstahl und Vandalismus. Wie Sie merken, können Sie für eine geringe Summe enorme Schäden abdecken. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass jeder Mieter aber auch Besitzer eines Hauses oder einer Eigentumswohnung eine Hausratversicherung abschließen.

Wenn durch einen Blitzschlag das Dach anfängt zu brennen, zahlt das die Wohngebäudeversicherung. Wenn die Flammen aber auf Ihre Einrichtungsgegenstände übergreifen, benötigen Sie eine Hausratversicherung, damit der Schaden an Ihren Einrichtungsgegenständen übernommen wird. Wenn durch einen technischen Defekt Leitungswasser austritt und die Mauern Ihrer Wohnung zerstört werden, bezahlt den Schaden die Wohngebäudeversicherung. Zerstört das austretende Leitungswasser zudem Ihre Einrichtungsgegenstände, brauchen Sie eine Hausratversicherung, um den Schaden an Ihren Einrichtungsgegenständen ersetzt zu bekommen. Auch wenn bei Ihnen eingebrochen wird und wertvolle Gegenstände, Schmuck oder Bargeld entwendet werden, sind Sie mit einer Hausratversicherung abgesichert.

Wie Sie sehen, können viele Szenarien eintreten, die Ihren Hausrat beschädigen. Aus diesem Grund sollten Sie sich unbedingt schützen, denn Ihre Einrichtung ist teuer und im Leistungsfall bekommen Sie die beschädigten Gegenstände zum Neuwert erstattet. Weitere Kosten, die abgesichert sind, können unter anderem Aufräumungskosten, Schlossänderungskosten, Lagerkosten und Reparaturkosten sein.

Es gibt eine Vielzahl von Versicherungsgesellschaften, die eine Hausratversicherung anbieten. Um Ihnen bei der Suche nach der optimalen Hausratversicherung zu helfen, haben wir die verschiedenen Anbieter miteinander verglichen. Besonders empfehlenswert ist die Hausratversicherung der Gothaer. Die Hausratversicherung der Gothaer überzeugt mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis und einem besonders zuverlässigen Versicherungsschutz. Beantragen Sie jetzt die Hausratversicherung der Gothaer und profitieren Sie von den Leistungen des Testsiegers.

Hausratversicherung der Gothaer

Besonders zuverlässiger Schutz

Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Schnelle Hilfe im Schadensfall

Sehr hohe Kundenzufriedenheit

Zur Hausratversicherung der Gothaer

2. Unterschied Wohngebäudeversicherung und Hausratversicherung – Wertvolle Tipps

Zum Abschluss unseres Ratgebers haben wir für Sie noch die wichtigsten Tipps zum Thema Unterschied Wohngebäudeversicherung und Hausratversicherung zusammengestellt. Mit Hilfe dieser Informationen vermeiden Sie unnötige Fehler und finden garantiert die passende Absicherung für Ihr Eigentum und Ihre Einrichtungsgegenstände.

Tipp 1
Eine Wohngebäudeversicherung ist nur notwendig, wenn Sie ein Hauseigentümer oder Besitzer einer Eigentumswohnung sind. Eine Hausratversicherung sollte hingegen jeder Verbraucher besitzen, egal ob Mieter oder Eigentümer.

Tipp 2
Vor allem bei einer Wohngebäudeversicherung sind die Kostenunterschiede zwischen den Versicherungsgesellschaften groß. Um unnötige Kosten zu vermeiden, sollten Sie daher einen Vergleich durchführen. Einen besonders empfehlenswerten Vergleich zur Wohngebäudeversicherung finden Sie hier.

Tipp 3
Wenn Sie offene Fragen zum Thema Unterschied Wohngebäudeversicherung und Hausratversicherung haben, können Sie uns jederzeit über unser Kontaktformular erreichen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und werden Ihr Anliegen schnellstmöglich beantworten.