Viele Menschen in Deutschland stellen sich die Frage: Wie viel Geld für Versicherungen ausgeben? In unserem Ratgeber erfahren Sie die Antwort. Zudem verraten wir Ihnen, welche Versicherungen Sie tatsächlich benötigen und welche nicht.

  Inhalt

1. Wie viel Geld für Versicherungen ausgeben – Das sollten Sie wissen

2. Wie viel Geld für Versicherungen ausgeben – Die 3 wichtigsten Versicherungen

3. Wie viel Geld für Versicherungen ausgeben – Wertvolle Tipps

Wie viel Geld für Versicherungen ausgeben

1. Wie viel Geld für Versicherungen ausgeben – Das sollten Sie wissen

Wir leben in einer Gesellschaft, in der die Medien einen sehr großen Einfluss auf die Lebensweise und die Gewohnheiten der Menschen haben. Das Thema Versicherungen ist allgegenwärtig. Egal ob in der Fernsehwerbung, im Radio, auf Plakaten oder in Zeitschriften – überall wird man damit konfrontiert. Zahlreiche Versicherungsanbieter suggerieren den Verbrauchern, dass sie deren Versicherungen dringend benötigen und dass deren Versicherungsgesellschaft die Beste sei.

Als Verbraucher ist man oftmals nicht mit der Materie vertraut und weiß nicht, welche Versicherungen man benötigt und wie viel Geld man dafür ausgeben sollte. Als Folge dessen versucht man sich im Internet zu belesen, kommt aber zu keinem richtigen Ergebnis, da die gefundenen Antworten oftmals ungenau sind.

Wie viel Geld für Versicherungen ausgeben? Diese Fragen werden wir heute für Sie beantworten. Zudem erfahren Sie, welche Versicherungen Sie wirklich benötigen und welche Leistungen darin unbedingt enthalten sein sollten.

Fast jeder Verbraucher hat neben seiner Miete noch zahlreiche weitere Ausgaben, sodass das Geld am Ende des Monats schon einmal knapp werden kann. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viel Geld in Versicherungen investieren und sich nicht überversichern. Achten Sie aber auch darauf, dass Sie nicht unterversichert sind. Ca. 10% Ihres monatlichen Nettoeinkommens sollten Sie investieren, um optimal in allen Lebenslagen abgesichert zu sein. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie sich richtig versichern und erhalten wertvolle Tipps von unseren Experten, sodass Sie am Ende des Tages optimal aufgestellt sind.

2. Wie viel Geld für Versicherungen ausgeben – Die 3 wichtigsten Versicherungen

Es gibt 3 Versicherungen, die jeder Verbraucher unbedingt haben sollte, um in jeder Lebenslage gut geschützt zu sein. Nachfolgend erfahren Sie, welche Versicherungen das sind und bei welchem Anbieter Sie die besten Leistungen erhalten.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist die Basis Ihrer Existenz und die Grundlage Ihres Einkommens. Stellen Sie sich vor, Sie werden auf Grund eines Unfalls oder einer Krankheit berufsunfähig, können nicht mehr Arbeiten und rutschen ins Krankengeld oder noch schlimmer in die Erwerbsminderung ab, bedeutet das für Sie, dass Sie im besten Fall nur noch rund die Hälfte Ihres monatlichen Nettoeinkommens zur Verfügung haben. Was bedeutet das für Sie? Sie müssen Ihren Lebensstandard anpassen, in eine kleinere Wohnung ziehen, können sich keine Urlaube mehr leisten, müssen bestehende Versicherungen kündigen und können eventuell bestehende Kreditraten nicht mehr bezahlen. Das ist für jeden ein Alptraum!

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung schützt Sie genau vor diesem Fall. Sollte der Fall eintreten und Sie werden berufsunfähig, erhalten Sie bis zum Eintritt ins Rentenalter eine monatliche Berufsunfähigkeitsrente gezahlt, um Ihren Lebensstandard aufrecht zu erhalten. Die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente legen Sie selbst fest. Maximal dürfen Sie jedoch 75% Ihres monatlichen Nettoeinkommens absichern. Diese Versicherung ist die Wichtigste von allen, denn jeder dritte Mensch in Deutschland wird während seines Arbeitslebens berufsunfähig. Eine Allergie, ein Unfall, Burnout oder Depressionen – es kann jeden treffen. Sorgen Sie darum unbedingt mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung vor und sichern Sie sich und Ihre Familie ab.

Beachten Sie, dass die Versicherung auf die sogenannte „abstrakte Verweisbarkeit“ verzichtet. Das bedeutet, dass Sie im Fall der Fälle nicht in einen anderen Berufszweig verwiesen werden können, sondern direkt die Leistung ausgezahlt bekommen. Beispielsweise sind Sie Dachdecker und können aufgrund eines Bandscheibenvorfalls nicht mehr arbeiten. Theoretisch könnten Sie aber in einer Fabrik arbeiten und Produkte fertigen. Bei manchen Anbietern können Sie einfach in einen anderen Berufszweig verwiesen werden, das sollten Sie unbedingt vermeiden, indem Sie darauf achten, dass die Versicherung auf die abstrakte Verweisbarkeit verzichtet.

Die Höhe des Versicherungsbeitrages richtet sich bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung nach dem Risiko, dass Sie berufsunfähig werden können. Dies wird aus Ihrem Alter, Ihrer Berufsgruppe und aus eventuellen Vorerkrankungen ermittelt.

Es gibt zahlreiche Versicherungsgesellschaften, die eine Berufsunfähigkeitsversicherung anbieten. Besonders empfehlenswert ist die Berufsunfähigkeitsversicherung der Hannoverschen Versicherung. Die Berufsunfähigkeitsversicherung der Hannoverschen Versicherung überzeugt mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis-Verhältnis und dem Verzicht auf abstrakte Verweisbarkeit. Sie müssen im Schadensfall also keinen anderen Beruf ausüben. Dass die Berufsunfähigkeitsversicherung der Hannoverschen Versicherung eine sehr gute Wahl ist, bestätigt auch Stiftung Warentest und hat sie zum Testsieger unter den Berufsunfähigkeitsversicherungen gekürt.

Berufsunfähigkeitsversicherung der Hannoverschen Versicherung

Verzicht auf abstrakte Verweisbarkeit (kein Zwang zur Ausübung fremder Berufe)

Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Sehr hohe Kundenzufriedenheit

Testsieger bei Stiftung Warentest

Wie viel Geld für Versicherungen ausgeben Berufsunfähigkeitsversicherung
zur Berufsunfähigkeitsversicherung der Hannoverschen Versicherung

Private Haftpflichtversicherung

Die private Haftpflichtversicherung übernimmt Schäden, die Sie einer anderen Person zufügen. Angenommen Sie lassen versehentlich das Handy Ihres Freundes fallen und das Display zerbricht. Dann müssen Sie für den Schaden aufkommen. Mit einer Privathaftpflichtversicherung ist das nicht der Fall. Alle Schäden, die Sie anderen ohne Vorsatz zufügen, werden übernommen und von der Versicherung bezahlt. Ein Telefon ist eine Kleinigkeit. Wenn Sie aber auf dem Supermarktparkplatz ein parkendes Auto mit Ihrem Einkaufswagen beschädigen, kann ein deutlich größerer Schaden entstehen. Noch kostenintensiver wird es, wenn Sie beispielsweise die Straße überqueren und ein entgegenkommendes Auto übersehen. Das Auto muss ausweichen und prallt gegen eine Laterne.

Der Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung ist nicht teurer und Sie decken damit Schäden in Millionenhöhe ab. Bereits ab einem monatlichen Beitrag von 5 EUR bis 10 EUR können Sie sich und Ihre Familie optimal schützen. Schließen Sie darum unbedingt eine private Haftpflichtversicherung ab, um im Fall der Fälle abgesichert zu sein und keinen Kredit aufnehmen zu müssen.

Eine besonders empfehlenswerte private Haftpflichtversicherung bietet die Gothaer an. Denn bei der privaten Haftpflichtversicherung der Gothaer erhalten Sie einen hervorragenden Versicherungsschutz und das zu besonders attraktiven Konditionen. Das bestätigt auch Stiftung Warentest mit dem Testurteil "SEHR GUT" für die private Haftpflichtversicherung der Gothaer.

Private Haftpflichtversicherung der Gothaer

Optimaler Schutz für Singles, Paare und Familien

Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Sehr hohe Kundenzufriedenheit

Ausgezeichnet von Stiftung Warentest mit "SEHR GUT"

Wie viel Geld für Versicherungen ausgeben Haftpflichtversicherung
zur privaten Haftpflichtversicherung der Gothaer

Rechtsschutzversicherung

In jeder Lebenslage kann es Ihnen passieren, dass Sie in einen Rechtsstreit verwickelt werden. Auf der Arbeit, im Straßenverkehr, Privat oder mit dem Vermieter. Egal wo, eins steht fest: Ein Rechtsstreit ist teuer. Kosten für Anwälte und den Prozess müssen bezahlt werden. Wenn Sie keine Rechtsschutzversicherung haben, kann es passieren, dass die Summe, die Sie bezahlen müssen sehr schnell mehrere tausend Euro beträgt. Mit einer Rechtsschutzversicherung müssen Sie sich hingegen keine Sorgen machen. Sie können sich einen Anwalt nehmen und bekommen alle anfallenden Anwaltskosten und Prozesskosten von der Versicherung bezahlt.

Beim Abschluss einer Rechtsschutzversicherung können Sie selbst entscheiden, welche Bausteine Sie absichern möchten:

Bausteine einer Rechtsschutzversicherung

Privatrecht (zum Beispiel Streitigkeiten mit Behörden oder Mängel bei Kaufverträgen)
Arbeitsrecht (zum Beispiel Nichtzahlung von Lohn oder Kündigung)
Wohnrecht (zum Beispiel Streitigkeiten mit den Nachbarn oder fehlerhafte Nebenkostenabrechnung)
Verkehrsrecht (zum Beispiel Mängel beim Autokauf oder fehlerhafter Bußgeldbescheid)

Gerade im privaten Bereich oder mit dem Arbeitgeber können enorme Schwierigkeiten auftreten. Sichern Sie sich darum unbedingt mit einer Rechtsschutzversicherung ab. Eine ausgezeichnete Rechtsschutzversicherung bietet die ARAG an. Bei der Rechtsschutzversicherung der ARAG profitieren Sie besonders durch eine kostenfreie telefonische Rechtsberatung und können sich im Schadensfall Ihren Anwalt selbst aussuchen. Zudem profitieren Sie von einem Preis-Leistungs-Verhältnis. Dass die Rechtsschutzversicherung der ARAG eine sehr gute Wahl ist, bestätigt auch der TÜV und hat sie mit dem Testurteil "SEHR GUT" ausgezeichnet.

Rechtsschutzversicherung der ARAG

Kostenfreie telefonische Rechtsberatung und freie Anwaltswahl

Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Sehr hohe Kundenzufriedenheit

Ausgezeichnet vom TÜV mit "SEHR GUT"

Wie viel Geld für Versicherungen ausgeben Rechtsschutzversicherung
zur Rechtsschutzversicherung der ARAG

Auf die Frage: Wie viel Geld für Versicherungen ausgeben, kann man abschließend sagen, dass 50 EUR bis maximal 100 EUR im Monat vollkommen ausreichend sind, um sich hervorragend abzusichern. Zu den 3 aufgeführten Versicherungen, die Sie dringend benötigen, kommt noch eine private Rentenversicherung hinzu, falls Sie keine gesetzliche Rente in ausreichender Höhe erhalten und eine Lebensversicherung, wenn Sie Kredite oder Familienmitglieder absichern möchten. Falls nicht, sind diese 3 Versicherungen vollkommen ausreichend, um in jeder Lebenslage gut gerüstet zu sein. Zudem sind die Kosten sehr überschaubar und Sie können jeden Morgen mit einem guten Gefühl in den Tag starten.

3. Wie viel Geld für Versicherungen ausgeben – Wertvolle Tipps

Zum Abschluss unseres Ratgebers haben wir für Sie noch die wichtigsten Tipps zum Thema: Wie viel Geld für Versicherungen ausgeben, zusammengestellt. Mit Hilfe dieser Informationen vermeiden Sie unnötige Fehler und sind optimal in allen Lebenslagen abgesichert.

Tipp 1
Gehen Sie Ihre Kontoauszüge durch, um sich einen Überblick über bereits bestehende Versicherungen zu verschaffen. Ergänzen Sie fehlende Versicherungen und kündigen Sie doppelt abgeschlossene Versicherungen, um sich Kosten zu sparen.

Tipp 2
Achten Sie beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung unbedingt darauf, dass die Versicherung auf die abstrakte Verweisbarkeit verzichtet, um im Schadensfall nicht in einen anderen Berufszweig verwiesen zu werden. Bei einer Rechtsschutzversicherung, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie freie Anwaltswahl haben und sich somit an den Anwalt Ihres Vertrauens wenden können.

Tipp 3
Wenn Sie offene Fragen zum Ratgeber haben, können Sie uns jederzeit über unser Kontaktformular erreichen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und werden Ihr Anliegen schnellstmöglich beantworten.